Montag, 20. November 2017

Eichhörnchen Klanggeschichte


Eine Klanggeschichte: „Das Eichhörnchen"
© Gundula Geck-Grantz
Material: Ein Eichhörnchen-Kuscheltier. Xylophon, Rasseln, Handtrommel, Klanghölzer, Triangel, Zauberwatte oder trockenes Laub.
Tief im Wald wohnt ein Eichhörnchen, es hat ein braunes Fell und einen buschigen Schwanz. Den ganzen Tag sucht es im Wald nach Futter. Das Eichhörnchen vorstellen und in die Mitte setzen.
Es klettert die Bäume hoch Xylophon von tiefen Tönen zu hohen Tönen streichen.
Hüpft von Ast zu Ast:  Hüpf, Hüpf, Hüpf..: Für jedes Hüpfen leicht auf eine Handtrommel schlagen.
Dann klettert es den Baum hinunter Xylophon von hohen Tönen zu den tiefen streichen.
Da findet es eine Nuss oder einen Zapfen und knabbert die leckeren Samen heraus. Klanghölzer leise klappern.
Plötzlich fängt es an ein wenig an zu regnen Rasseln langsam und leise schütteln.
Der Regen wird stärker Rassel stärker und lauter schütteln.
Das Eichhörnchen saust einen Baum hoch und versteckt sich in seinem Nest. Xylophon schnell von tief zu hoch streichen.
Die Kinder können mit Laub oder Zauberwatte dem Eichhörnchen ein Nest bauen.
Als der Regen aufhört guckt die Sonne aus den Wolken hervor. Triangel einmal anschlagen
Das Eichhörnchen kommt aus seinem Nest und springt wieder von Ast zu Ast: Hüpf, hüpf, hüpf Für jedes Hüpfen die Handtrommel anschlagen
Und plötzlich ist es im Wald verschwunden und wir hören nur noch das Laub rascheln. Rasseln schütteln und immer leiser werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über dein Feedback zu meinen Posts freue ich mich sehr. Besonders auch über Rückmeldungen ob du die Spiele mit Kindern ausprobiert hast.