Dienstag, 28. November 2017

Die Wanderkrippe

Die Wanderkrippe
von Svenja Delfs

Wir haben einen etwas größeren Schuhkarton in Packpapier verpackt. Auf den Deckel klebten wir ein Schild, auf dem „Wanderkrippe“ steht. Von innen wurde der Karton mit einem Sternenhimmel und einem Zaun gestaltet, ganz nach Vorstellung der Kinder.

Auch Maria und Josef wurden gestaltet und zogen in die Wanderkrippe ein.
Zusätzlich haben wir die Weihnachtsgeschichte auf ein DIN A 4 Blatt geschrieben und das Blatt einlaminiert, ebenso wie eine Anleitung.
Die Wanderkrippe darf nun von jedem Kind an einem Tag im Advent mit nach Hause genommen werden. Dazu eignet sich der Tag, an dem das Kind z.B. in der Gruppe den Adventskalender öffnen darf.
Zu Hause darf das Kind zusammen mit seiner Familie überlegen, was es zu Maria und
Josef in den Karton legen möchte. Das kann etwas Gebasteltes aus der Weihnachtsgeschichte oder ein anderer Gegenstand sein. Die Weihnachtsgeschichte kann vorgelesen werden.

Am nächsten Tag bringt das Kind die Wanderkrippe wieder mit in den Kindergarten und im Morgenkreis wird sie in der Gruppe geöffnet und das Kind kann zeigen, was es hineingelegt hat. Gemeinsam wird die Krippe mit den Figuren und Gegenständen in der Gruppe aufgestellt. Bis sie mittags von einem anderen Kind mitgenommen werden darf.

Man könnte dazu auch noch z.B. ein paar Kekse , Teebeutel und eine Kerze dazu legen, ganz wie man es möchte.

Bei uns ist die Wanderkrippe immer sehr gut angenommen worden, die Familien hatten viel Spaß beim Überlegen und Gestalten. Jeden Morgen waren alle gespannt was es bei Maria und Josef neues zu sehen gab.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über dein Feedback zu meinen Posts freue ich mich sehr. Besonders auch über Rückmeldungen ob du die Spiele mit Kindern ausprobiert hast.